meinFrankfurt: Demonstrationen am 20.06.2015

Demonstrationen am 20. Juni 2015

Am 20.06.2015 demonstrierten in Frankfurt konträre Gruppen. Einerseits Widerstand Ost-West, ein Bündnis mit Hooligans und Personen, die sich selbst als rechtsradikal bezeichnen, und andererseits zahlreiche linke und linksextreme Gruppen. Bei 11:00 Minuten ist zu sehen, wie aus der Gruppe der rechten Demonstranten eine Flasche in die Menge der linken Demonstranten geworfen wird.

Am 20. Juni fanden sich Sympathisanten des Pegida-Ablegers „Widerstand Ost West“ zu einer bundesweiten Kundgebung in Frankfurt am Main zusammen. Die knapp 200 Islamgegner trafen auf circa 2000 Gegendemonstranten. Ursprünglich hatte die Polizei rund 500 Teilnehmer aus der rechten Szene und bis zu 10.000 Gegendemonstranten erwartet. Die Polizei nahm zahlreiche Protestierende fest. Fünf Beamte und vier Teilnehmer erlitten bei Zusammenstößen Verletzungen. Elf der Festgenommenen rechnete die Polizei dem Umfeld der Initiative „Widerstand Ost/West“ zu, 19 den Gegendemonstranten. Im Netz (z. B. auf Twitter) wurden für diese Veranstaltungen vor allem die Hashtags #WOW2006 (Widerstand Ost-West 20. Juni) und #NOWOW2006 verwendet.

Hans-Peter Brill

 

WOW2006-01